Leseranwaltschaft der Printmedien
Das Team der Leseranwaltschaft
Alfred Payrleitner
Alfred Payrleitner
langjähriger Hauptabteilungsleiter und ehemals stv. Chefredakteur des ORF; Kurier-Kommentator.
Sylvia Wörgetter
Sylvia Wörgetter
ist stellvertretende Leiterin des Innenpolitik-Ressorts der "Salzburger Nachrichten".
Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Gesundheits- und Sozialpolitik.
Wolfgang Mayr
Wolfgang Mayr
Langjähriger APA-Redakteur, Ressortleiter, Chef vom Dienst, zuletzt Chefredakteur der Austria Presse Agentur.
Gründungsmitglied der Initiative Qualität im Journalismus.
Fachberatung
Julia Sokol
Julia Sokol
Juristin mit den Schwerpunkten Medien-, Urheberrecht und Persönlichkeitsschutz
Clearingstelle
Elisabeth Horvath
Elisabeth Horvath
ist freie Journalistin für Politik & Wirtschaft und Buchautorin. Sie ist Vizepräsidentin des Presseclub Concordia und Generalsekretärin der Österreich-Sektion der Association of European Journalists.

Die Leseranwaltschaft ist eine Einrichtung der Selbstkontrolle österreichischer Printmedien auf der Basis des Ehrenkodex der österreichischen Presse, der eine Verpflichtung der Herausgeber, Verleger und Journalisten zur Wahrhaftigkeit und Korrektheit bei Information und Kommentierung einmahnt. Die Leseranwaltschaft wurde auf Initiative des Vereins der Chefredakteure im Rahmen des Projektes Selbstkontrolle vom Medienhaus Wien eingerichtet.

Missbrauch der Pressefreiheit kann vor allem durch Achtung vor der Wahrheit, Wahrung der Menschenwürde, Achtung von Intimsphäre und Privatleben sowie strikte Vermeidung von Pauschalverdächtigungen und Diskriminierungen verhindert werden.

Die Leseranwaltschaft ist keine Rechtsberatung, sondern beobachtet im Rahmen der Selbstkontrolle die Einhaltung des Ehrenkodex und bietet jenen Hilfe an, die sich von möglichen Verletzungen des Ehrenkodex durch Printmedien betroffen wähnen. Dabei versteht sich die Leseranwaltschaft in erster Linie als Mediator zwischen Beschwerdeführer und dem betreffenden Printmedium.

Beschwerden unter Beifügung des betreffenden Artikels im Original, als Kopie oder als Attachment (mit Angabe des Mediums, der Ausgabe, des Erscheinungsdatums und der Seite) können entweder per Post (an: Leseranwaltschaft, c/o Medienhaus Wien, Alser Straße 22/8, 1090 Wien) oder per E-Mail (office@leseranwalt.at) eingebracht werden.

Entscheidungen der Leseranwaltschaft